Fachartikel Kommunikation

Vom Motor direkt ins IoT

Die Digitalisierung macht Produktionsanlagen transparent: verborgenes Potenzial ist genauso zu erkennen, wie sich abzeichnende Fehlfunktionen. Dass sich auch bestehende Anlagen entsprechend nachrüsten lassen, zeigt exemplarisch die sensorbasierte Überwachung von Elektromotoren. Dafür stellt Weidmüller mit u-sense eine Lösung vor, die Daten direkt am Antrieb erfasst und ins industrielle IoT bringt. Im Ergebnis lassen sich Stillstandszeiten reduzieren und Wartungspersonal zielgerichtet einsetzen.... [ weiterlesen ]

"Die nächste Evolutionsstufe der Kundenbindung"

Keine Frage: Geht es um Kabel für die Industrie, ist Lapp eine der ganz großen Marken. Mit Blick auf die smarte Fabrik positioniert sich das Unternehmen aber verstärkt als ganzheitlicher Anbieter für Konnektivität. Das bedingt nicht nur ein breiteres Portfolio, sondern auch ein neues Selbstverständnis als Lieferant für den Maschinen- und Anlagenbau. Dessen ist sich Georg Stawowy sicher. Warum Lapp dennoch seine Kernkompetenz nicht aus den Augen verlieren darf, erklärt der Vorstand für Innovation und Technik im Gespräch mit dem SPS-MAGAZIN. ... [ weiterlesen ]

Blick in die Black Box

Das Unternehmen IA Industrial Analytics will Kunden eine ganzheitliche Lösung zur Digitalisierung von Produktionsanlagen bieten: von der Datenerfassung bis zur Visualisierung. Dabei setzt es auf IO-Link-Sensoren, die per Plug&Play Daten aus den Prozessen extrahieren. Per Visualisierung in einem OEE-Wasserfall werden die Ursachen und Auswirkungen einer nicht nahtlos ineinandergreifenden Produktionsabfolge transparent dargestellt, wie die folgende Applikation aus der Stahlindustrie zeigt.... [ weiterlesen ]

Anzeige

"Für jeden Maschinenbauer interessant"

Verkaufszahlen im fünfstelligen Bereich, Anwendungen von der Automobilindustrie bis zur Fördertechnik und Verpackungsanlagen: Für Bihl+Wiedemann ist ASi-5 bereits jetzt eine Erfolgsgeschichte. Das versichert Key Account Manager Sven Meister. Im Gespräch mit dem SPS-MAGAZIN erklärt er, warum das ASi-5-Portfolio im Markt immer mehr Anhänger findet - auch für die Anbindung von IO-Link-Geräten.... [ weiterlesen ]

Engineering, IIoT und Businessanwendung vereint

Der SPS- und Engineering-Spezialist Logi.cals hat im vergangenen Jahr mit der Open Web Automation-Technologie (OWA) den Weg in das Web-basierte Steuerungs-Engineering geebnet. Nun haben die Software AG, einer der größten industriellen Cloud-Anbieter und Logi.cals eine Zusammenarbeit vereinbart. Durch die Kooperation entsteht eine durchgängige Plattform, die nicht nur jeden Lebenszyklus einer Anwendung abdeckt, sondern auch funktional alle Aspekte berücksichtigt, die für einen erfolgreichen Betrieb, die Performancemessung, Maintenance bis hin zu neuen, datengetriebenen Geschäftsmodellen notwendig sind. Im Gespräch mit Dirk Gröner von der Software AG und Heinrich Steininger von Logi.cals erfuhren wir mehr über den Leistungsumfang der angestrebten Lösung und welche neuen Möglichkeiten sich für Anwender daraus ergeben.... [ weiterlesen ]

OPC UA alsMittel zum Zweck

Industrial Ethernet hat sich zur führenden Kommunikationstechnologie für industrielle Automatisierungsanwendungen entwickelt. Das macht die Auswahl eines Standards nicht unbedingt einfacher, denn Anwender müssen auch weiterhin das geeignete Protokoll für ihre Anwendung auswählen. Abhängig von der Anwendung und Position innerhalb der Architektur kann sogar die Verwendung mehrerer Protokolle nötig werden.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Eine Schnittstelle für alle Maschinen

Die Welt der Werkzeugmaschinen hat im September dieses Jahres einen großen Schritt in Richtung Digitalisierung gemacht: OPC 40501-1 UA for Machine Tools, als lange erwarteter OPC-UA-Standard für Daten der Maschine wurde final veröffentlicht. Die größten Namen der Werkzeugmaschinen-Branche haben in dieser Standardisierung eine einheitliche Schnittstelle zur Maschinenanbindung entwickelt. Deren Potenzial wird bereits von zahlreichen Anwendern belegt.... [ weiterlesen ]

Zweite Generation des universellen Feldbusanschlusses

20 Jahre nach der Markteinführung des Anybus Communicator stellt HMS Networks jetzt die 2. Generation dieser Protokollkonverter vor, in der das Knowhow aus zwei Jahrzehnten steckt. Der Anybus Communicator verbindet serielle Feldgeräte und Maschinen mit industriellen Netzwerken. Für Ethernet/IP ist der Communicator der neuen Generation bereits verfügbar, Ausführungen für weitere Netzwerke werden 2020 und 2021 folgen.... [ weiterlesen ]

Automatisiert zu alkoholfreiem Wein

Qualifiziertes Instandhaltungspersonal wird immer seltener, daher ist es bei modernen Maschinen und Anlagen wichtig, sicherzustellen, dass dem Betreiber schnell und wirksam aus der Ferne geholfen werden kann. Gleichzeitig gilt es gemäß dem IIoT, immer mehr Daten zu erfassen und zu visualisieren. Der folgende Anwendungsfall aus der Getränkeindustrie zeigt auf, welche Vorteile ein abgestimmtes System aus Fernwartungshardware und dem passenden Remote-Portal bietet. ... [ weiterlesen ]

Anzeige

IIoT für den Mittelstand

Condition Monitoring und Predictive Maintenance nicht nur für Großunternehmen: Die Firma IoTmaxx ist auf anwenderfreundliche und auf die Bedürfnisse des Mittelstandes zugeschnittene Industrial-IoT-Lösungen ausgerichtet. Die Grundlagen dafür sind leistungsfähige Router und Gateways sowie ein maßgeschneidertes Dienstleistungspaket für sichere Industrieanwendungen, z.B. für das Condition Monitoring in der Fertigungstechnik. ... [ weiterlesen ]

Mobiler IO-Link-Tester

Mit dem handlichen IOL-Portable von Di-Soric können Anwender ihre IO-Link-Geräte demonstrieren, testen und konfigurieren. Das erweist sich dort von Vorteil, wo Maschinenhersteller ihre Sensorik bereits vor der eigentlichen Anlageninbetriebnahme startklar machen oder Servicemitarbeiter direkt an der Maschine eine Parameteränderung vornehmen wollen... [ weiterlesen ]

Greifen durch Schleifringe

Der Schleifringhersteller Kübler erweitert sein Portfolio mit einer speziellen Lösung für die Robotik. Der Tellerschleifring, auch Pancake-Schleifring genannt, dient zur Übertragung von Last, Signalen und Daten für unterschiedliche Greifersysteme, die elektrisch angetrieben werden.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Connectivity trifft Usability

Auf dem Weg zur smarten Fabrik ist die Industrie dazu angehalten, Produktionsanlagen stärker zu vernetzen und an höhere Ebenen anzubinden. Helmholz spielt dieser Trend in die Karten, hat sich das Unternehmen doch längst vom S7-Second-Source-Lieferanten zum Connectivity-Spezialisten für den mittelständischen Maschinenbau gewandelt. Wie es dazu kam, welche Stärken man heute ausspielen kann und wo die Reise für Helmholz in Sachen Konnektivität hingeht, darüber hat das SPS-MAGAZIN mit den beiden Geschäftsführern Karsten Eichmüller und Carsten Bokholt gesprochen. ... [ weiterlesen ]

Ins IoT, aber wie?

Ob beim Waren-Tracking, Objekterkennung oder Predictive Maintenance: ohne das Internet der Dinge keine Industrie 4.0. Doch IoT ist nicht gleich IoT: Je nach Anwendung eignen sich unterschiedliche Funktechnologien. Komplettlösungen helfen, alle Anforderungen abzubilden. Ein Überblick.... [ weiterlesen ]

Weniger Stillstand, bessere Daten, mehr Transparenz

Bei Digitalisierungsprojekten wird die Instandhaltung von Maschinen und Anlagen oft noch vernachlässigt oder zurückgestellt. Im Fokus stehen die Kernprozesse - also die Produktion selbst. Dabei verursachen Stillstände hohe Kosten, egal ob geplant oder ungeplant. Deswegen gilt es, Arbeitsunterbrechungen so kurz wie möglich zu halten. Dabei hilft eine passende Instandhaltungsstrategie mit korrektiven und präventiven Maßnahmen. Eine Software für die mobile Instandhaltung unterstützt Instandhalter vor Ort mit Informationen, erleichtert die Dokumentation und kann zur Datenqualität beitragen. Instandhaltungsplaner erhalten mit einem Tool zur Einsatzplanung mehr Transparenz in Echtzeit über die Aufträge und die Auslastung der Mitarbeiter. ... [ weiterlesen ]

Anzeige

150 Anbieter von Komponenten für die Industriekommunikation

In der Produktion ist die Kommunikation zwischen den einzelnen Komponenten einer Maschine oder Anlage über Feldbussysteme realisiert. Sie haben in den 1990er Jahren ihren Siegeszug in den Fertigungshallen angetreten und sind die Basis erfolgreicher Effizienzsteigerungen in der gesamten Industrie.... [ weiterlesen ]

Strahlende Kabel und die Zukunft

Geht es um Wireless-Kommunikation in Fertigung und Logistik, können strahlende Kabel eine Alternative zu klassischen Antennen bieten. Die erwartete Einführung von 5G in der Automatisierung stellt jedoch neue Anforderungen an strahlende Kabel. Vor allem mit einem neuen Frequenzbereich.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Smarter Weg zur Industrie 4.0

Das NodeJSPS-Framework ermöglicht es, erfahrenen Entwicklern schnell komplexe Steuerungen abzubilden und dabei moderne Softwareentwicklungskonzepte und -werkzeuge sowie die Basis agiler Entwicklungsmethoden zu erlernen. Das Framework kann kostenfrei in Anlagen und Maschinen eingesetzt werden. NodeJSPS bietet damit einen nahtlosen Einstieg in die Welt der smarten Fabrik und stellt erhöhte Code-Qualität in Aussicht.... [ weiterlesen ]

"Transportmedium für smarte Features"

Im ersten Teil der Expertenrunde zu IO-Link im SPS-MAGAZIN 5/2020 ging es um die bisherige Roadmap des Standards und die Akzeptanz im Markt. Im folgenden zweiten Teil wird die Zukunftsfähigkeit diskutiert sowie die Frage, in wie weit IO-Link den Trend zur Digitalisierung in der Fabrik begleiten oder sogar treiben kann.... [ weiterlesen ]

Branchen- und applikationsübergreifender Verbund

Die Technologiepartnerschaft von Phoenix Contact, Weidmüller, Reichle & De Massari, Fluke Networks sowie Telegärtner für das Single Pair Ethernet (SPE) hat sich zu einer SPE System Alliance entwickelt. In dieser Gruppe haben sich Unternehmen aus verschiedenen Branchen und Anwendungsbereichen zusammengeschlossen, die ihr SPE-Knowhow bündeln und zielorientiert austauschen wollen. Die Partner der System Alliance verfolgen das Ziel, SPE für das Industrial Internet of Things (IIoT) voran zu treiben und allenfalls in angrenzende Bereiche einzuführen. ... [ weiterlesen ]

Anzeige

Ethernet bis in den letzten Winkel

Single Pair Ethernet, kurz SPE, soll Ethernet in Bereiche bringen, in denen bisher andere Kommunikationsstandards tonangebend waren: im Automobil, im Gebäude und auch auf der Feldebene in der Fabrik. Um hier flexible und wirtschaftliche Lösungen anbieten zu können, wird das sonst vierpaarige Ethernet auf ein Adernpaar pro Kabel reduziert. Für den Industrieanwender in Aussicht stehen dadurch neue Möglichkeiten und eine einfach Anbindung der Maschinen und Anlagen an das IoT. ... [ weiterlesen ]

DualTalk bis in die Cloud

Das Sensor Integration Gateway SIG200 Profinet mit integriertem Webserver von Sick gewährleistet eine transparente Integration von IO-Link-Geräten unterschiedlicher Hersteller sowie die digitalisierte Verarbeitung und Übertragung von Zustandsdaten, Prozessparametern und Diagnoseinformationen. ... [ weiterlesen ]

Permanentüberwachung statt Feuerwehreinsätze

Beim Auto ist die Sache klar: "Einmal alle 30.000km oder alle zwei Jahre" - so oder so ähnlich lauten die Empfehlungen von Fahrzeugherstellern für die Intervalle der regelmäßigen Inspektionen. Aber wie sieht das eigentlich bei Feldbussystemen und Industrienetzwerken in industriellen Prozessen aus? Ist deren Instandhaltung wirklich vernachlässigbar? Wenn nein, wieviel ist nötig? Dieser Frage geht der folgende Beitrag nach. ... [ weiterlesen ]

Anzeige

Höchstleistung durch Transparenz

Alle Maschinen und Business-Systeme vernetzen, um genau zu wissen, was wo wie läuft - klingt gut und kann relativ einfach sein. Wenn es zum einen gelingt die Komplexität zu reduzieren, indem vertikale und horizontale Vernetzung komplett über eine Plattform laufen. Und wenn die Plattform in der Lage ist, die gewonnen Daten intelligent zu verknüpfen und daraus nicht nur Ist-Analysen, sondern auch Prognosen und Eingriffsautomatismen abzuleiten. ... [ weiterlesen ]

SPS-Twitter Linkedin






Automation World
ANZEIGE
meorga Kontakt
ANZEIGE
Deutsche Messe AG