Fachartikel Sichere Automation

Sicherheit mit System

Die europäische Maschinenrichtlinie fordert jeden Konstrukteur dazu auf, durch sein Maschinendesign das Risiko für Leib und Leben, das von der Maschine ausgeht, auf ein akzeptables Maß zu senken. In der Praxis bedeutet dies, möglichst wenig Zugänge zu den gefährlichen Komponenten oder Prozessen zuzulassen und die unumgänglich verbleibenden Zugänge durch technische Schutzmaßnahmen abzusichern. Welche Rolle dabei die elektrische Reihenschaltung von Sicherheitskontakten einnimmt, erläutert der vorliegende Beitrag.... [ weiterlesen ]

'Grün' und sicher

Das Unternehmen ITW GSE versorgt Flughäfen mit sogenanntem Ground Support Equipment, wozu auch umweltfreundliche, batteriebetriebene Bodenstromaggregaten gehören. Um eine höchst mögliche Sicherheit für alle Personen zu gewährleisten, die das Bodenstromaggregat bedienen, wurde es mit zwei optischen Signalen und einer akustischen Einheit von Wema ausgerüstet, die umgehend anzeigen, wenn es zu Funktionsströrungen kommt.... [ weiterlesen ]

Optische und akustische Signalgeräte

Wie die beiden Anwenderbeispiele in diesem Heft eindrücklich belegen: Optische und akustische Signaltechnik nimmt einen großen Stellenwert beim zuverlässigen Betrieb technischer Anlagen, aber auch in der Personensicherheit ein. ... [ weiterlesen ]

Anzeige

Einfach parametrierbare LED-Signalleuchte

Die LED-Signalleuchte SBP-RGB mit 360°-Sichtbarkeit von Di-Soric stellt im industriellen Umfeld ein breites Spektrum an Anzeigeapplikationen dar. ... [ weiterlesen ]

Safety trifft Security

Antriebslösungen in Industrie und Automobilbau müssen zunehmend funktional sicher (safe), als auch gegen Manipulation von außen (secure) ausgelegt sein. Die zunehmende Vernetzung der Systeme im IIoT erfordern die Vereinigung der sich scheinbar widersprechenden Ansprüche an die Sicherheit bei gleichzeitig durchgängiger Vernetzung. ... [ weiterlesen ]

Sicherer Materialfluss

Die zunehmende Automatisierung von Abläufen stellt oft erweiterte Anforderungen an die Sicherheitskonzepte. Klassische Konzepte wie z.B. Muting stoßen dabei häufig an ihre Grenzen. Die Sicherheitslösungen von Leuze ermöglichen lückenlose Sicherheit, effizienten Materialfluss sowie eine hohe Anlagenverfügbarkeit, wie der vorliegende Technologiebericht verdeutlicht.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Der Eiffelturm als Leuchtturmprojekt

Aufzugsanlagen sind im Automationszeitalter angekommen: Vermehrt ersetzt programmierbare Mikroelektronik mechanische Systeme - auch bei sicherheitsrelevanten Funktionen. Betreiber und Hersteller sehen sich geringeren Kosten bei mehr Sicherheit gegenüber. Am Beispiel der Schrägaufzüge im Pariser Eiffelturm zeigt TÜV Süd, welche regulatorischen Anforderungen die technischen Möglichkeiten mit sich bringen.... [ weiterlesen ]

Direkt im Feld montierte Safety-Module Axioline E

Die schaltschranklose Montage von I/O-Modulen direkt im Feld liegt im Trend, unter anderem verspricht sie eine Verringerung des Installationsaufwands. Deshalb hat Phoenix Contact sein bewährtes I/O-System Axioline E in Schutzart IP67 um eine sichere I/O-Box ergänzt. Nun lassen sich hier auch sicherheitsgerichtete Signale bis SIL3 und PLe erfassen und ausgeben.... [ weiterlesen ]

Diagnose immer

Durch intelligente Produktionsprozesse, in denen alles mit allem vernetzt ist, kann die Produktivität deutlich gesteigert werden. Dazu müssen jedoch vielfältige Daten verfügbar sein. Innovative Diagnoselösungen sollten sich flexibel skalieren lassen und für die Anforderungen der smarten Fabrik gerüstet sein.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Besser vorbeugen

Sei es zur Durchführung von Servicemaßnahmen oder auch nur zur Beseitigung kleiner Störungen: Immer wieder müssen Gefahrenbereiche von Maschinen und Anlagen betreten werden. Dabei ist sicherzustellen, dass Menschen nicht zu Schaden kommen. Außerdem müssen sie die durch Schutzzäune abgesicherten Bereiche jederzeit unversehrt wieder verlassen können. Wird dies nicht berücksichtigt, können versehentliche Einsperrungen von Personen tragische Folgen haben. Deshalb sind für diese Fälle sichere Maßnahmen gegen Einsperrung zu ergreifen. Zusätzlich muss ein Wiederanlauf der Maschinen verhindert werden, solange sich Personen im Gefahrenbereich befinden. Hierfür gibt es verschiedene Lösungsansätze.... [ weiterlesen ]

Sicherheitsschalter und Türzuhaltungen

Wie wichtig es ist, die Absicherung von und die Fluchtmöglichkeit aus Gefahrenbereichen im Umfeld von Maschinen und Anlagen den Gegebenheiten der jeweiligen Applikation anzupassen, schildert der Fachbeitrag in dieser Ausgabe eindrücklich. ... [ weiterlesen ]

Anzeige

Sicherheitsprobleme vermeiden

Gemeinsam mit der Hubbell Harsh & Hazardous Gruppe und den Herstellern Hawke, Chalmit und Killark bietet Jacob explosionsgeschützte Lösungen aus einer Hand an. Ken Eddleston, Produktmanager für Beleuchtung bei Hersteller Chalmit, erläutert die Aspekte, die Unternehmen bei der Entwicklung einer Beleuchtungsstrategie für explosionsgefährdete Bereiche berücksichtigen müssen. ... [ weiterlesen ]

Überdimensioniert?

Trennende Schutzeinrichtungen bei Schleifmaschinen sind besonders relevant für die Sicherheit der Mitarbeiter. Zwar kommt es nicht oft vor, dass eine Schleifscheibe birst, doch wenn das passiert, sind die Verletzungsgefahren für Maschinenbediener enorm. Neuere Studien legen jedoch nahe, dass die bislang üblichen Umhausungen beispielsweise für Verzahnungsschleifmaschinen überdimensioniert sein könnten. Nach Untersuchungen des Vereins Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken (VDW) und des Instituts für Werkzeugmaschinen und Fabrikbetrieb (IWF) der TU Berlin sind je nach Schleifscheibenbreite bis zu 70 Prozent dünnere trennende Schutzeinrichtungen möglich. Diese Erkenntnisse sorgen nun für Bewegung bei der ISO-Normierung.... [ weiterlesen ]

Damit Sicherheitslichtgitter ihre Schutzfunktion erfüllen können, ist die Berechnung und Einrichtung des richtigen Sicherheitsabstands zur Gefahrenstelle von entscheidender Bedeutung. Grundlage hierfür bilden die Normen ISO13855 bzw. IEC/TS62046.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Sicherheit im Verborgenen

In Krankenhäusern muss täglich eine große Menge an Wäsche und Lebensmitteln von A nach B transportiert werden. So auch im Klinikum Fulda, wo diese Aufgabe eine mehr als einen Kilometer lange Förderanlage übernimmt. Damit diese Anlage bestimmte Sicherheitsanforderungen erfüllt, kommt dort ein Smart Safety Sensor der Firma Bernstein zum Einsatz. ... [ weiterlesen ]

Sicherheits-I/O-Einheiten

Um die Signale von Sicherheitslichtvorhängen, -Schaltgeräten oder Nothalt-Einrichtungen an eine übergeordnete Safety- oder Standard-SPS weiterzuleiten, werden vielfach Sicherheits-I/O-Module eingesetzt. Sie sind daher ein zentraler Baustein bei der funktionalen Sicherheit.... [ weiterlesen ]

Ohne separate Stromversorgung

In vielen Bereichen ist es erforderlich, Betriebszustände oder Störungen mittels eines optischen Signals anzuzeigen. Da nicht immer eine SPS oder Maschinensteuerung zur Verfügung steht, werden häufig PCs oder eine Rechnereinheit zur Steuerung und Überwachung der Anlagen eingesetzt. Etwa bei der Überwachung von Messdaten an Prüfstationen. Eine geeignete Lösung hierfür bieten die LED-Leuchte 816 Multicolour von Werma sowie die Anschlusselemente mit USB-Schnittstelle für die Signalsäulenserien Kombisign 71 und 72.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Wann lohnt welche SIL-Stufe?

Zur Vermeidung von Gefahrensituationen werden automatisierte Sicherheitssysteme in verschiedene SIL-Schutzklassen eingeteilt. Gemäß IEC61508/EC61511 gibt es vier SIL-Stufen, je höher die Zahl, desto höher ist der erforderliche Schutz. Die IEC61508 beschreibt sowohl quantitative als auch qualitative Methoden, um zu definieren, welcher SIL erforderlich ist. ... [ weiterlesen ]

Sicher spritzgießen

Automatisierte Spritzgussmaschinen haben besonders hohe Anforderungen an die Sicherheitstechnik. Um diesen zu begegnen, kommen häufig die branchenspezifischen Euromap-Standards zum Einsatz. Die Wireless-Sicherheits-SPS Safety Simplifier stellt dafür die passenden Schnittstellen zur Verfügung.... [ weiterlesen ]

Funktionale Sicherheit gepaart mit vorbeugender Instandhaltung

Mit dem Seriellen-Diagnose(SD)-Interface bietet Schmersal eine Lösung, umfassende Status- und Diagnosedaten elektronischer Sicherheitssensoren bzw. Zuhaltungen und Bedienfelder über ein entsprechendes Gateway an eine übergeordnete Maschinensteuerung zu übertragen. Dabei ist pro SD-Gateway die Kommunikation mit bis zu 31 Slaves möglich, die nach Bedarf auf verschiedene Sicherheitskreise aufgeteilt sein können. Über die weiteren Vorteile des Systems und andere Safety-Trends sprach das SPS-MAGAZIN exklusiv mit Volker Heinzer, dem zuständigen strategischen Produktmanager.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Sichere Antriebstechnik

Um Bedien- und Wartungspersonal von Maschinen vor Gefahr bringenden Bewegungen zu schützen, spielen Komponenten zur sicheren Antriebstechnik eine große Rolle.... [ weiterlesen ]

Die SPS als Edge Device

Mit der zunehmenden Digitalisierung von Prozessen steigen die Anforderungen an die Datenbereitstellung und -verarbeitung auf Automatisierungsebene: Die Automatisierung muss nicht nur immer enger mit MES-, ERP- und Cloud-Systemen zusammenarbeiten, sondern auch Aufgaben im Bereich der Datenaufbereitung und -analyse übernehmen. Die klaren Grenzen zwischen Automatisierung und IT verschwimmen zusehends, sodass die SPS auch in der Lage sein muss, eine sichere und transparente Administration von Geräten aus IT-Sicht und die einfache Integration von Produktionsdaten in einem IT-Umfeld zu unterstützen.... [ weiterlesen ]

Mobil und stationär einsetzbar

Pepperl+Fuchs stellte kürzlich seinen neuen Mehrlagenscanner R2300 vor. Der Sensor für die 3D-Objektdetektion zeichnet sich durch sein integrationsfreundliches Gehäuse und seine präzise Lidar-Lasermesstechnik aus, die insgesamt vier Scanebenen auswertet und so Objekte in ihrer Länge, Breite und Höhe detektieren und messen kann. Der mit einer Höhe von 58 mm sehr kompakte Sensor ist geeignet zur optischen Winkel- und Abstandsmessung in stationären und in mobilen Anwendungen.... [ weiterlesen ]

Anzeige

Die Crux liegt im Detail

Mit der europäischen Maschinenrichtlinie steht derzeit das wohl bedeutendste Regelwerk für den Bereich Maschinensicherheit auf dem Prüfstand. Die EU-Kommission plant eine Neufassung. Die textlichen Vorboten sorgen bei Unternehmen und Verbänden gleichermaßen für Unruhe. Mögen zwar die Ziele der Revision, wie etwa die Anpassung an den technischen Fortschritt, noch Zustimmung finden, so liegt die Crux wie so oft im Detail. Das gilt vor allem für die Werkzeugmaschinen. Wie sich die sicherheitstechnische Auslegung von Maschinen bei veränderlichen Rahmenbedingungen im marktwirtschaftlichen Wettbewerb weiter verbessern lässt, ist Thema auf dem Safety Day, zu dem der Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken (VDW) im Rahmen der Fachmesse Metav (10. bis 13. März 2020) am 10. März auf das Düsseldorfer Messegelände einlädt. ... [ weiterlesen ]

SPS-Twitter Linkedin






Automation World
ANZEIGE
meorga Kontakt
ANZEIGE
Deutsche Messe AG