Erschienen am: 17.04.2018, Ausgabe SPS-MAGAZIN Hannover Messe 2018

Zukunftstaugliche Lösungen in modernen Anwendungen

Vernetzte Antriebe für die Produktion

Moderne Antriebslösungen müssen die heutigen Anforderungen des Anwenders abdecken, aber in Sachen Funktionalität gleichzeitig zukunftstauglich auf die Anforderungen der digitalen Fabrik ausgelegt sein. Das Unternehmen Nord Drivesystems zeigt an seinem Messestand in Hannover, wie es das eigene Portfolio auf diesen Spagat ausrichtet, u.a. mit dezentralen Feldverteilern, Antrieben mit Cloud-Anbindung oder neuen Sicherheitsmodulen.


Nord zeigt an seinem Messestand in Hannover anhand zahlreicher Exponate bzw. Applikationen, welche antriebstechnischen Trends die Branche aktuell stark prägen.

Flexible Feldverteiler

Dabei räumt Nord der Feldverteilerbaureihe Nordac Link viel Gewicht ein - z.B. in Anwendungen in modernen, vernetzten Intralogistikanlagen. Die Geräte für die flexible, motornahe Installation ist als Frequenzumrichter (bis 7,5kW) sowie als Motorstarter (bis 3kW) verfügbar und bietet eine schnelle Inbetriebnahme sowie eine einfache Bedienung und Wartung. Der Feldverteiler ist frei konfigurierbar und mit integrierter SPS sowie Schnittstellen zu marktüblichen Bussystemen einfach in moderne Systeme integrierbar. Die vernetzten Antriebe können ihre Zustandsdaten über die Steuerung oder direkt in eine sichere Cloud kommunizieren. Das ermöglicht u.a. eine vorausschauende Wartung (Predictive Maintenance). Die Erfassung der Leistungsdaten sorgt zudem für eine passende Anlagendimensionierung sowie eine kontinuierliche Zustandsüberwachung (Condition Monitoring). Am Beispiel einer Industriegetriebeanwendung demonstriert Nord auf der Messe, wie Predictive-Maintenance-Lösungen speziell für diese Produktgruppe aussehen können.

Anzeige

Sichere Lösungen

Neben der intelligenten Vernetzung sind in der Antriebstechnik oft auch kostengünstige Sonderlösungen gefragt, die sich z.B. über eine reduzierte Anzahl von Varianten erreichen lassen. Nord bietet hierfür seine effizienten und wartungsfreundlichen LogiDrive-Systeme: Sie bestehen aus einem standardisierten IE4-Motor mit Nennleistungen bis 5,5kW, einem zweistufigen Kegelstirnradgetriebe sowie einem integrierten Frequenzumrichter. Ein weiterer wichtiger Baustein in der modernen Produktion ist die funktionale Sicherheit von Maschinen und Anlagen. Bislang waren STO und SS1 als integrierte Sicherheitsfunktionen oft ausreichend. Aber die Anforderungen steigen und mit Profisafe oder FSoE stehen die passenden Sicherheitsprofile bereit, um dieser Entwicklung zu begegnen. Deswegen präsentiert Nord in Hannover auch ein Exponat, bei dem sich über Profisafe live die Sicherheitsfunktionen in der Anwendung darstellen lassen. Die Basis dafür bietet das Profisafe-Schnittstellenmodul SK TU4-PNS. Als Optionsbaugruppe erfüllt diese hohe Sicherheitsanforderungen, erlaubt die flexible Integration verschiedener Sicherheitskomponenten und gewährleistet die sichere Kommunikation. Die Antriebslösungen von Nord findet der Besucher in Halle 15, an einem zweiten Stand des Unternehmen in Halle 31 werden Neuheiten für die Logistikindustrie im Rahmen der Cemat gezeigt.

Anzeige