Feldbusfähige Motorsteuerung als Einsteckmodul



Bild: Nanotec Electronic GmbH & Co. KG

Die Plug-in-Motorsteuerung NP5 von Nanotec eignet sich sowohl für bürstenlose DC-Motoren als auch für Schrittmotoren und kann mittels eines PCI-Express-Steckers in eine Platine integriert werden. Vor allem für Mehrachsanwendungen ist das eine Lösung, die den Verkabelungsaufwand reduziert. Die Steuerung kann Motoren bis zu einem Nennstrom von 6A feldorientiert mit Encoder, über Hall-Sensoren oder sensorlos regeln. Neben der Positions-, Drehzahl- und Drehmomentregelung stehen auch Betriebsmodi mit zyklischer Sollwertvorgabe für den interpolierten Betrieb mehrerer Achsen zur Verfügung. Für die Parametrierung und Programmierung kann die kostenlose Software Plug&Drive Studio genutzt werden. Die Anbindung an eine übergeordnete Steuerung erfolgt über SPI, Ethercat, Modbus RTU oder CANopen. Der Controller ist in der Programmiersprache NanoJ V2 programmierbar, sodass sich Teilaufgaben unabhängig von der Feldbuskommunikation direkt in der Steuerung ausführen lassen. Die Steuerung ist mit sechs digitalen I/Os, zwei A/D-Wandlern, zwei Encoder-Eingängen und einem Bremsenausgang ausgestattet. Zur Evaluierung sind Einachs-Motherboards für verschiedene Feldbusse verfügbar.

Empfehlungen der Redaktion