Erschienen am: 08.11.2018, Ausgabe Automation Newsletter 44 2018

Industrielle Bildverarbeitung auf Rekordniveau



"In den letzten 10 Jahren hat sich der Umsatz der deutschen Bildverarbeitungsindustrie verdoppelt. Zwischen 2013 und 2017 ist die Branche durchschnittlich um 13% pro Jahr gewachsen, letztes Jahr allein in Höhe von nahezu 18%. Für 2018 rechnet der VDMA nach aktuellen Umfragen damit, dass das Rekordniveau von 2,6Mrd.€ gehalten wird", sagte Dr. Klaus-Henning Noffz, Vorsitzender des Vorstandes der VDMA-Fachabteilung Industrielle Bildverarbeitung. Deutschland bleibt ein wichtiger Absatzmarkt: 33% des Umsatzes wurde in Deutschland erzielt, 8% mehr im Vergleich zum Vorjahr. Die Nachfrage in Europa (ohne Deutschland) wuchs um 1%. Exporte nach Asien, vornehmlich China, legten um 47% zu. China war mit 14% der wichtigste Exportmarkt (+56%), gefolgt von Nordamerika (+25%). Der Umsatz der Bildverarbeitungskomponenten wuchs 2017 um fast 24%. Wichtigste Komponente mit einem Anteil von 29% am Gesamtumsatz der deutschen Bildverarbeitungsindustrie sind die Kameras. Der Umsatz wuchs 2017 um 28%. Etwas weniger dynamisch entwickelte sich der Umsatz von Bildverarbeitungssystemen (+13%).

Empfehlungen der Redaktion