Greifer für kollaborative Roboter


Autor: Jürgen Geffe


Der Cobot-Greifer von J. Schmalz kann an Kleinroboter mit geringen Traglasten angebunden werden.
Bild: J. Schmalz GmbH

Der Cobot-Greifer von J. Schmalz ist für zahlreiche Einsatzgebiete in der Intralogistik wie End-of-Line-Packaging oder Pick&Place-Anwendungen gedacht. Mit flexiblem Schaum als Greiffläche kann er u.a. Kartonagen, Boxen und Bauteile mit Strukturen, Aussparungen sowie dreidimensionalen Außenformen von bis zu 8kg sicher halten. Zudem lässt er sich dank seiner Kommunikationstechnik leicht in Automatisierungsumgebungen integrieren. Aufgrund einer Vergrößerung der Kontaktoberfläche und Verringerung der Stoßkräfte erfüllt er die Vorgabe ISO TS15066. Der Greifer ist modular aufgebaut, sodass er mit energiesparenden Ejektormodulen oder intelligenten Vakuumschaltern zur Prozessüberwachung ergänzt werden kann. Mit ein und demselben Greifer lassen sich verschiedene Anwendungen realisieren, auch eine Teilbelegung ist möglich. Das Vakuum kann sowohl intern als auch extern erzeugt werden - je nach Gegebenheiten beim Anwender vor Ort.

Empfehlungen der Redaktion


 
Beckhoff Banner: 190722_Beckhoff_wb109_EtherCAT-Messtechnikmodule_EK11-18G_160x600_ID2079