Mit digitalem Zwilling das SPS-Programm überprüfen



Mit der Software PLC-Lab kann ein vereinfachter digitaler Zwilling in 2D erstellt und für den Test von SPS-Programmen verwendet werden. Dafür stehen Elemente, wie Schalter, Lampen, Endschalter, Geometrische Formen sowie Rohrleitungen und weitere zur Verfügung. Sie verfügen über physikalische Eigenschaften wie Schwerkraftabhängigkeit und Oberflächenreibung. Mithilfe von Verbindungselementen können die Objekte miteinander gekoppelt und dynamisiert werden. Das gesamte Userinterface inklusive der virtuellen Anlage der Software wird durch eine Vektorgrafik dargestellt. Außerdem ist das Vergrößern und Verkleinern ohne Qualitätsverluste möglich und eine virtuelle Maschine kann mit einer realen Steuerung oder Software-SPS gekoppelt werden. Beim Datenaustausch werden die Sensordaten in die Steuerung geschrieben und Ausgangssignale können nach dem Auslesen den Objekten zugewiesen werden.

Empfehlungen der Redaktion