12.06.2019

Funkgesteuerte Displays in der Produktion

Digitale Beschilderung

Allen Bemühungen für Industrie 4.0 zum Trotz findet sich in Produktion und Logistik häufig noch ein Hin und Her von papiergebundenen Formularen, Etiketten und Listen. Digitale Beschilderungen bieten sich als Ablöse für solche arbeitsintensiven und fehleranfälligen Prozesse an, so z.B. drahtlose, intelligent vernetzte Displays.


Moderne ePaper Displays sind so sparsam, dass ein Batteriewechsel erst nach mehreren Jahren Betriebsdauer erforderlich ist.
Bild: Lancom Systems GmbH

In produzierenden Unternehmen sind die intralogistischen Prozesse oft ähnlich. Fertigungsdienstleister für elektronische Komponenten z.B. übernehmen für Markenhersteller häufig die komplette Auftragsfertigung von elektronischen Baugruppen, Geräten oder IT-Systemen. So werden monatlich schnell Tausende elektronische Komponenten produziert - eine echte Herausforderung für Lagerhaltung und Logistik. Die Bauteile für die Fertigung müssen in den Produktionshallen bedarfsgerecht bereitgestellt werden. Häufig sind die dafür eingesetzten Transportwagen mit Zetteln ausgezeichnet, die Details zum jeweiligen Auftrag bzw. Arbeitspaket erkennen lassen. Durch den Einsatz intelligent vernetzter Wireless-ePaper-Lösungen können die Transportabläufe wesentlich verbessert werden.

Begleitung für jeden Schritt

Die Vorteile drahtloser ePaper Displays für den Materialfluss in der Fertigung werden schnell deutlich: An Kunststoffboxen, Materialcontainern oder Transportsystemen angebracht, begleiten sie jeden einzelnen Produktionsschritt: Sobald ein Mitarbeiter Teile für den Zusammenbau neuer Geräte anfordert, werden diese im Lager auf einen Wagen geladen und in die Fertigungshalle befördert. Das funkgesteuerte Display am Wagen zeigt dabei zu jeder Zeit alle erforderlichen Informationen an: Neben einem Barcode werden die Warenmenge, die Einlagerungsgasse des Wagens sowie ein Zeitstempel mit Datum wiedergegeben. Der Barcode ist problemlos per Hand-Scanner auslesbar. Die Displays sind roamingfähig und auch während der Bewegung auf der Produktionsfläche stets online, sodass die angezeigten Informationen bei Bedarf laufend aktualisiert werden können.

Anzeige

Qualitätssicherung, Ortung und Wartung

Drahtlose Displays können auch maßgeblich zur Qualitätssicherung innerhalb des Materialflusses beitragen. Wird z.B. ein Bauteil durch den Hersteller zurückgerufen, kann die Ware auf ihrem Weg durch den Fertigungsprozess ganz einfach per Mausklick gesperrt werden. Aktuelle Informationen wie Sperrgrund und Status lassen sich bei jedem Produktionsschritt anzeigen und können nahezu in Echtzeit aktualisiert werden. Das ist mit Papiersystemen unmöglich. Ein weiterer Vorteil: Materialcontainer oder Transportsysteme können durch die Ortung der angebrachten Displays bei Bedarf schnell gefunden werden. Darüber hinaus ermöglicht die Technik eine Dynamisierung der Wartungsintervalle: Bei den in der Fertigung eingesetzten Transportsystemen werden häufig statische Servicezyklen eingehalten, weil die tatsächliche Laufleistung nicht ersichtlich ist. Durch die Erfassung der realen Laufleistung und deren Anzeige auf den ePaper Displays können Wartungsarbeiten dagegen nutzungsbasiert und flexibel durchgeführt werden. Stark beanspruchte Systeme werden folglich früher gewartet, weniger beanspruchte Systeme erst später. Ausfallzeiten durch technische Defekte werden auf diese Weise reduziert.

Infrastruktur für WLAN und ePaper

Moderne Konzepte integrieren Wireless-ePaper-Lösungen in die bestehende Netzwerkinfrastruktur sowie das dazugehörige Verwaltungssystem und ermöglichen so den lückenlosen und mobilen Einsatz der Displays auf der gesamten Produktionsfläche. Die Ansteuerung der Displays folgt in diesem Fall direkt über die in der Fertigung montierten WLAN Access Points. Sie decken das gesamte Areal mit Funk ab und sichern gleichzeitig ein stabiles Roaming der an den Transportsystemen angebrachten Displays. Damit aktuelle Informationen unmittelbar abgebildet werden können, ist eine Kopplung der ePaper-Lösung mit dem Produktionsplanungssystem über eine entsprechende Schnittstelle (API) sinnvoll. Muss die Batterie eines Displays getauscht werden, wird dies automatisch angezeigt. Allerdings sind moderne ePaper Displays inzwischen so sparsam, dass dies erst nach bis zu fünf Jahren Betriebsdauer erforderlich ist.

Empfehlungen der Redaktion

Alles aus einer Hand

Wenn die eingesetzte Display-Lösung, die WLAN-Access Points zur Ansteuerung und die zugrundeliegende Management-Instanz von einem Hersteller stammen, birgt das den Vorteil, dass alle Einzelkomponenten aufeinander abgestimmt sind. Der effizienteste Weg besteht in einer Kombilösung, bei der die in der Fertigung angebrachten Access Points nicht nur für ein stabiles Produktions-WLAN sorgen, sondern gleichzeitig die ePaper Displays ansteuern. Die doppelte Nutzung der Hardware-Infrastruktur spart nicht nur Kosten, sondern garantiert darüber hinaus den störungsfreien Parallelbetrieb von Produktions-WLAN und Display-Funknetz im stark beanspruchten 2,4GHz-Frequenzband.

Schneller ROI

Die Investitionskosten für die Einführung einer Wireless-ePaper-Lösung, wie sie etwa der Netzwerkinfrastrukturausstatter Lancom Systems in Zusammenarbeit mit SES-Imagoteg anbietet, können sich bereits innerhalb eines Kalenderjahres amortisieren. Die integrierte Lösung von Lancom arbeitet nicht nur zuverlässig, sondern auch sicher aufgrund der verschlüsselten Datenübertragung zwischen Displays und Access Points - ein Faktor, der in Zeiten zunehmender Cyber-Attacken immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Anzeige

Fazit

Überall dort, wo innerhalb der Produktions- und Logistikkette Abläufe schneller und flexibler werden sollen, wichtige Prozesse digitalisiert und mögliche Fehler reduziert werden müssen, können drahtlose ePaper Displays einen maßgeblichen Beitrag zu höherer Effizienz leisten.

Anzeige