09.07.2020

Fernüberwachungslösung mit Plug&Play



Bild: IN-PRESS

Große Industrieanlagen werden zunehmend mit Sensoren ausgerüstet, die Temperatur, Druck und andere Größen messen, um drohende Ausfälle zu erkennen oder die Produktqualität zu verbessern. Doch wie kommen die Daten über weite Distanzen in die Steuerzentrale? Mit dem neuen drahtlosen Mess- und Fernüberwachungssystem IoTKey bietet Lapp seinen Kunden eine unkomplizierte Lösung für die drahtlose Ferndiagnose. Das System sammelt die Messwerte von bis zu drei Sensoren und überträgt sie zuverlässig und störungsfrei in anspruchsvollen industriellen Umgebungen. Die Übertragungsdistanzen können über Hunderte von Metern innerhalb von Gebäuden oder im Freien mit dem LoRaWAN-Protokoll betragen. Der batteriebetriebene IoTKey-Transmitter kann je nach Bedarf in Anlagenteilen eingebaut werden. Eine auf Energieeinsparung hin ausgelegte Elektronik soll einen störungsfreien Betrieb über Jahre hinweg sicherstellen. Die Inbetriebnahme dauert nach Angaben des Herstellers nur wenige Minuten. Mit diesen Eigenschaften eignet sich die Fernwartungslösung gut für Anwendungen in der Energieerzeugung, Petrochemie, im Bergbau, in Wasserversorgungs- und Abwassernetzen, in Lager- und Lagerbereichen sowie in Laborräumen. Auch für den Einsatz in Anlagen mit explosionsgefährdeten Bereichen ist die Lösung vorbereitet. Durch den einfachen Datenaustausch lassen sich vorbeugende Wartung, schnelle Problemdiagnose oder intelligente Zustandsüberwachung umsetzen.

Empfehlungen der Redaktion