29.10.2020

Verkaufszahlen von Servicerobotern steigen weltweit um 32%



Der Verkaufswert von professionellen Servicerobotern ist weltweit um 32% auf 11,2Mrd.US$ gestiegen (2018-2019). Im laufenden Jahr bekommt der Markt weitere Impulse von der Covid-19-Pandemie: Das zeigt z.B. die große Nachfrage nach Desinfektionsrobotern, Logistikrobotern in Fabriken und Lagerhäusern oder nach Robotern für die Zustellung von Waren bis an die Haustür. So berichtet die International Federation of Robotics (IFR) in seinem Jahrbuch World Robotics 2020 - Service Robots. Das ertragsstärkste Segment bei den professionellen Servicerobotern sind Medizinroboter mit einem Marktanteil von 47% im Jahr 2019. Der Umsatz erreichte dort einen neuen Rekordwert von 5,3Mrd.US$ (+28%). Rund 90% der Medizinroboter stammen von amerikanischen und europäischen Anbietern. Der Marktwert von verkauften oder geleasten Logistikrobotern stieg um 110% auf 1,9Mrd.US$. Etwa 90% der untersuchten Logistiklösungen im Segment professioneller Serviceroboter werden in Europa und Nordamerika produziert und etwa 10% in Asien. Die Gesamtzahl der Serviceroboter für den persönlichen und häuslichen Gebrauch stieg um 34% auf mehr als 23,2Mio. verkaufte Einheiten im Jahr 2019. Der Verkaufswert stieg um 20% auf 5,7Mrd.US$. Drei Viertel wurden von amerikanischen Unternehmen hergestellt. Asiatische Unternehmen hatten einen Anteil von 19%, der europäische Anteil lag bei 6%. Ein ebenfalls wachsender Markt sind Assistenzroboter für ältere oder behinderte Menschen. Der geschätzte Verkaufswert stieg zuletzt um 17% auf 91Mio.US$.

Empfehlungen der Redaktion