10.12.2020

Schalter mit Zuhaltung, Gehäuse für Befehlsgeber und Griffe für Türen

Zertifizierte Sicherheit

Für Maschinen und Anlagen, die nach einem Stop-Befehl zum Stillsetzen der Maschine noch nachlaufen, d.h. an denen weiterhin eine Gefahr besteht, bietet Pizzato Elettrica die Sicherheitsschalter der Serien NG und NS mit Zuhaltung an. Diese sind RFID-gestützt und bieten eine bis inklusive PLe und SIL3 zertifizierte Sicherheit.


Pizzato Elettrica bietet ein breit gefächertes Sortiment an Komponenten für die funktionale Sicherheit.
Bild: Pizzato Elettrica s.r.l.

Die Serie NG ist für raue Anwendungen konzipiert und - dank des Metallgehäuses - für schwere Türen und hohe Auszugskräfte von bis zu 9.750N konzipiert. Die Serie NS eignet sich für Standardanwendungen an Maschinen und Industrieanlagen, hat ein schlagzähes, selbstverlöschendes Technopolymergehäuse und bietet eine Haltekraft von 2.100N. Beide Serien akzeptieren eine hohe Dejustage-Toleranz bei Türen und eignen sich für umgebungsbelastete Anwendungen, so wie sie z.B. in der Holzindustrie oder im Maschinenbau vorkommen. Ein sogenannter Tunnel ermöglicht einerseits über einen großen Einführtrichter die Aufnahme des schwimmend gelagerten Betätiger-Bolzens, andererseits können Partikel und Schmutz schlichtweg durch das System durchgeschoben werden. Die Erfüllung der Schutzarten IP67 und IP69K ermöglicht intensive Reinigungszyklen. Die Maschine oder Anlage kann daher länger verfügbar sein. Auch an die Instandhalter wurde gedacht, denn im Fall von Kurz- oder Querschlüssen, Drahtbrüchen oder zu großen Spannungstoleranzen wird die Fehlersuche durch eine integrierte LED-basierte Vorort-Diagnose unterstützt. Das spart Zeit und es kann zügig weiter produziert werden.

Lockout-Vorrichtungen für zusätzliche Sicherheit

Sind nun Anlagen oder größere Maschinen eingesetzt, so kann ein Anwender sich unbemerkt im Gefahrenbereich befinden und eingeschlossen werden. Das verhindern Lockout-Vorrichtungen von Pizzato Elettrica. Sie sind sehr robust und werden in einem Arbeitsgang mit dem Schalter montiert. Der Vorteil ist die Verwendung individueller Vorhängeschlösser. Die Vorhaltung von Reserveschlüsseln entfällt. Sehr häufig fahren Maschinen in Betriebsarten mit unterschiedlichem Gefährdungsniveau. Dies kann man zugunsten der Anlagen-Produktivität nutzen. Werden beispielsweise Maschinenbereiche für den Produktionsprozess vorbereitet und es entsteht dadurch noch kein Gefahrenpotential, so kann das die Serie NG oder NS bei geschlossener Türe auch zulassen. Beim Öffnen der Türe wird dennoch abgeschaltet, und die Erledigung diverser Arbeiten durch den Anwender ist weiterhin möglich. Ist die Vorbereitung, z.B. eine Schleichfahrt, ein unkritischer Aufheiz- oder Justagevorgang abgeschlossen, so erfolgt über die Steuerung das zweite Verriegelungssignal und die Anlage kann ohne Gefährdung des Personals produzieren. In jedem Fall bleibt die Sicherheitskette aktiv und die Produktion läuft bei hoher Flexibilität des Personals sehr viel früher an. Beide Serien können zudem auch beleuchtbare Befehlsgeber, wie Taster, Wahlschalter, Leuchtmelder und Nothalt-Taster aufnehmen. Der Anschluss erfolgt entweder über Push-In-Terminals oder über den Industriestandard M12 oder M23. Der Wegfall zusätzlicher Schaltboxen, deren Montage, Verdrahtung und Platzbedarf ist ein weiterer Vorteil. Das bedeutet eine Zeit- und Kosteneinsparnis.

Programmierung der Betätiger

Wird einmal ein Betätiger beschädigt, so dient ein sehr schnelles Verfahren dem Einlernen einer ersatzweisen Type. Das Anlegen einer Spannung am Programmier-Pin der Zuhaltung oder des Transponders versetzt das Produkt in den Teach-In-Zustand. Daraufhin muss lediglich der neue Betätiger vor das Produkt gehalten werden, um die Akzeptanz des neuen Codes abzuschließen. Die interne Elektronik speichert diesen und löscht den bisherigen Code, sodass alle bisherigen Betätiger nicht mehr erkannt werden. Die Zuverlässigkeit der Sicherheitsvorrichtung, in der das Produkt installiert ist, bleibt somit erhalten. Die Umprogrammierung des Betätigers kann unbegrenzt oft wiederholt werden. Das ist besonders bei Wartungsarbeiten oder während der Montagephase komplexer Anlagen hilfreich. Bei Pizzato Elettrica findet sich dieser Vorzug bei allen RFID-gestützten Serien und Varianten mit Programmiereingang.

Reihenschaltung für größere Anlagen

Für umfangreiche Anlagen, welche unterschiedliche Zugriffs- und Zugangssituationen, also Türen, Klappen, Schiebetüren, Hauben, usw. aufweisen, bietet die volle Kompatibilität der Pizzato Elettrica-Komponenten eine Lösung. Bis zu 32 eigensichere Scharnierschalter, Schalter mit Zuhaltung und RFID-Sensoren können je nach Bedarf gemischt und in Reihe geschaltet werden. Das maximale Sicherheitsniveau PLe, gemäß EN13849-1, und SIL3, gemäß EN62061, bleibt dabei erhalten.

Empfehlungen der Redaktion

Gehäuseserie für Befehlsgeber

Zum Thema Mensch/Maschine-Schnittstelle bietet Pizzato Elettrica eine neue Gehäuse-Serie zur Aufnahme von bis zu acht - auch beleuchtbaren - Befehlsgebern an. Die Montage des Gehäuses erfolgt bündig über zwei Schrauben direkt z.B. am Zaunprofil, wobei die Kreuzgänge eine normale oder seitliche Montage erlauben. Bei dieser Serie ist eine aufwändige Verdrahtung nicht mehr notwendig, denn die Einheiten werden funktionsfertig geliefert. Der Anschluss erfolgt einfach über M12-Steckverbinder. Die Befehlsgeber selbst sind zugunsten kompakter Abmessungen in das Gehäuse eingelassen und damit auch vor Beschädigung weitgehend geschützt. Bedienmodule mit z.B. Bodenmontage, samt deren Kabelverlegung, können entfallen. Die große Varianz dieser Serie ist unter www.pizzato.com dargestellt.

Griff-Systeme für Türen

Wo Sicherheitsvorrichtungen vorhanden sind, werden sehr häufig Türen verwendet, und diese benötigen einen Griff. Pizzato Elettrica liefert eine breite Palette von P-Kube Sicherheits-Türgriffen, die über die eigentliche Funktion hinaus zusätzliche Vorteile bieten, wobei das Modell P-Kube Krome hervorzuheben ist. Wesentlich für die Entwicklung dieses Modells war die Betrachtung des Arbeitsumfeldes. Gerade bei größeren Maschinen oder Anlagen sind Signalgeber oft nicht einsehbar. Jedoch ist beim Öffnen oder Schließen einer Tür der Maschinen- oder Gefahren-Status für den Anwender von großer Wichtigkeit. P-Kube Krome informiert über ein integriertes RGB-Band - also direkt am Griff, der ohnehin im Blickfeld des Anwenders liegt. Die Farbwahl kann dabei beliebig gewählt werden (z.B. rot = Gefahr, grün = Maschinen-Stop, blau = Maschinen-Auslauf, lila = Maschinen-Hochlauf). Die Ansteuerung erfolgt über 24V-Signale steuerungsseits. Krome ist seitensymmetrisch konstruiert und kann daher bei links oder rechts angeschlagenen Türen - auch bei Schiebetüren - eingesetzt werden. Das reduziert die Lagerhaltung. Die Serie ist kompatibel zu den Serien NS und NG. Zudem ist zu bemerken, dass gerade Türen das Erscheinungsbild der Anlagen prägen und daher oft CI-relevant sind. Trotz der hohen Griff-Stabilität, die durch den 5mm-Stahlkern gewährleistet wird, ist dies in die Formgebung von Krome mit eingeflossen.

Schutzkappen für M12-Steckverbindungen

Ein kleines Detail, welches insbesondere für die Lebensmittelindustrie von Wichtigkeit ist: Für den M12-Industrie-Standard stellt der Anbieter detektierbare, blaue Schutzkappen zur Verfügung. Diese einmal über die M12-Steckverbindung zusammengeklipst, ist der Schutz ohne Zerstörung nicht mehr zu entfernen. Somit können fahrlässige Prozessunterbrechungen vermieden werden. Etwaige Manipulationsversuche sind sofort erkennbar. Der M12-Steckverbinder-Schutz ist zu allen Pizzato-Produkten kompatibel.

Anzeige