Nov
08
2018

Industrielle Bildverarbeitung auf Rekordniveau

„In den letzten 10 Jahren hat sich der Umsatz der deutschen Bildverarbeitungsindustrie verdoppelt. Zwischen 2013 und 2017 ist die Branche durchschnittlich um 13% pro Jahr gewachsen, letztes Jahr allein in Höhe von nahezu 18%. Für 2018 rechnet der VDMA nach aktuellen Umfragen damit, dass das Rekordniveau von 2,6Mrd.€ gehalten wird“, sagte Dr. Klaus-Henning Noffz, Vorsitzender des Vorstandes der VDMA Fachabteilung Industrielle Bildverarbeitung. Deutschland bleibt ein wichtiger Absatzmarkt: 33% des Umsatzes wurde in Deutschland erzielt, 8% mehr im Vergleich zum Vorjahr. Die Nachfrage in Europa (ohne Deutschland) wuchs um 1%. Exporte nach Asien, vornehmlich China, legten um 47% zu. China war mit 14% der wichtigste Exportmarkt (+56%), gefolgt von Nordamerika (+25%). Der Umsatz der Bildverarbeitungskomponenten wuchs 2017 um fast 24%. Wichtigste Komponente mit einem Anteil von 29% am Gesamtumsatz der deutschen Bildverarbeitungsindustrie sind die Kameras. Der Umsatz wuchs 2017 um 28%. Etwas weniger dynamisch entwickelte sich der Umsatz von Bildverarbeitungssystemen (+13%).
Bild: VDMA Robotics + Automation
Bild: VDMA Robotics + Automation



www.vdma.org

Empfehlungen der Redaktion